Folge uns auf:    Facebook Icon

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben, Festhelfer auf Tour

Fast zwei Jahre ist es her, dass das „Alte Café“ in Verbindung mit einer Ausstellung unserer Narrengemeinschaft geöfnet hatte und eine Mittelalterliche Gaukeley in Stetten stattfand. Das alles war nur möglich, weil viele Mitglieder und Freunde des Vereins mitgeholfen haben und mit viel Liebe zum Detail zum Erfolg beigetragen haben. Schon kurz nach der Veranstaltung war klar, dass die NG eine Abletzete für ihre Helfer veranstaltet. Das passende Ziel fehlte allerdings noch, denn es sollte schließlich keiner erneut hinter dem Grill oder der Theke stehen müssen. Der Hauptorganisator und damalige Zunftmeister Rolf Weißenrieder hat sich lange Gedanken gemacht und schließlich ein passendes Ziel gefunden. Wenn es auch lange dauerte aber versprochen ist versprochen, so seine Aussage. Ein Nachtwächterrundgang in Möhringen bei Tuttlingen war das auserkorene Ziel. Mit dem Bus ging es am Samstag, den 7. Mai 2016 um 18:45 Uhr an der Zunftstube los. Die Begrüßung überließ unser jetziger Zunftmeister Michael Weißenrieder seinem Vater, mit der Begründung, dass das Fest in dessen Amtszeit stattgefunden hatte. Am Hegaublick machten wir eine Pause und erfreuten uns an diversen mitgenommenen Getränken und Brezeln. Da die Nachfrage an Getränken anders als geplant verlief wurde kurz vor dem Ziel in Immendingen angehalten und die Getränkevorräte nochmals aufgefüllt. Gut gelaunt kamen wir um kurz vor 21:00 Uhr in Möhringen an und erlebten dort eine einzigartige Nachtwächterführung durch den mittelalterlichen Stadtkern. Das halbe Städtle hat bei der Führung mitgewirkt und sorgte als Waschweib, Trunkenbold, Kräuterweiblein, Schmied,... für Kurzweil. Die Hübschlerinnen verführten gekonnt die Männer der Gruppe. Ob später Alimente gezahlt werden müssen bleibt noch ofen. Im ehemaligen Eiskeller bekamen wir Hopfensaft und ein Handvesper. Gestärkt ging es bei Nieselregen weiter zu den Bettlern und Aussätzigen und schließlich zu der vermutlich ältesten Darstellerin des Abends, die uns bei selbst gebackenem Zopf und gebranntem Obst wunderbar unterhielt und uns unter anderem darüber aufklärte, was es mit den Wechseljahren tatsächlich auf sich hat. Nach knapp zwei Stunden war der einmalige Rundgang durch die vergangene Epoche vorbei und wir kehrten noch im Brauhaus ein und tauschten uns über den beeindruckenden Rundgang und die hervorragende Leistung der vielen Darsteller aus. Kurz nach Mitternacht wurden wir direkt vor dem Lokal von unserem Busfahrer Benjamin Schlumberger abgeholt und nach einem Abstecher beim Goldenen M kamen wir um 1:33 Uhr wieder in Stetten an. Bedanken möchten wir uns bei • unserem Schlumi, dem Fahrer der Firma Wegis, der sich immer Zeit nimmt, wenn wir von der Narrengemeinschaft mit dem Bus unterwegs sind. • den mehr als hundert Helfern von der Gaukeley und dem „Alte Café“. Schade, dass viele vermutlich wegen dem verlängerten Wochenende nicht an diesem tollen Abend teilnehmen konnten. • dem Hauptorganisator und Ehrenzunftmeister Rolf Weißenrieder, der unheimlich viel Herzblut in die Veranstaltung 2014 steckte und mit dem Nachtwächterrundgang ein ansprechendes Ziel für alle Altersklassen gefunden hat.

Gruppenfoto Abletzete NG

Verköstigung Abletzete NG

Drucken E-Mail